Dozentinnen und Dozenten

Am Institut lehren dauerhaft zehn Dozentinnen und Dozenten. Die meisten Dozentinnen und Dozenten des CDIR haben bereits im Ausland, insbesondere in Deutschland, studiert und/oder gearbeitet oder waren als Gastprofessorin oder Gastprofessor an einer Universität im Ausland tätig. Fast alle von ihnen sprechen Deutsch und haben enge Verbindungen zu Deutschland. Neben acht chinesischen Kolleginnen und Kollegen lehrt der deutsche stellvertretende Direktor, Herr Dr. Clemens Richter, am Institut. Die Sprachausbildung wird von Frau Dieckmann geleitet. Als Gastprofessor des CDIR konnte ab 1.9.2017 der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Herr Prof. Dr. Reinhard Gaier gewonnen werden.

Die Lehre wird durch Gastdozentinnen und Gastdozenten der deutschen Kooperationsuniversitäten vervollständigt. Diese Kurzzeitdozenturen haben jeweils eine Dauer von etwa 2 Wochen. Forschung und Lehre der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts beinhalten unter anderem Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rechtssoziologie, Menschenrechte, Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Zivil- und Handelsrecht, Recht des Geistigen Eigentums, Umweltrecht, Prozessrecht sowie Europäisches und Internationales Recht.

Gastdozenten der vergangenen Jahre (Auswahl):

Martin Paul Waßmer (Strafrecht/Strafprozess 2018)

Timo Tohidipur (Europarecht 2018 und 2019)

Moritz Hennemann (Zivilrecht 2019)

Johannes Hager (Zivilrechtliches Deliktsrecht 2019)

Tanja Niedernhuber (Strafrecht/Strafprozess 2019)

Daniel Albrecht (Internationale Anwaltspraxis)

Marco Haase (Strafrecht 2020)

Norbert Feige (Strafprozessrecht 2020)